Hochzeit

Geschieden und wieder heiraten?

Eine Hand mit einer Gießkanne reckt sich durch das Loch in einer Wand und gießt eine Blume

Wenn die Blume der Liebe wieder Wasser bekommt, begleitet die Evangelische Kirche das - will aber auch wissen, ob es wirklich ernst gemeint ist

Bild: Photocase / complize

Die Evangelische Kirche schließt die Wiederverheiratung Geschiedener nicht aus – will aber auch von den Beteiligsten wissen, ob es ihnen wirklich ernst ist…

Kann ich kirchlich getraut werden, wenn ich geschieden worden bin? Diese Frage gehört zu den Fragen, die am häufigsten gestellt werden. Und sie ist gar nicht so leicht zu beantworten.

Es ist eine traurige Tatsache, dass Ehen scheitern. Schuld haben und "Sich-Schuldig-Fühlen" ist unterschwelliges Thema in nahezu jeder Trennung. Die Evangelische Kirche nimmt es sehr ernst, dass Ehen - bei aller Liebe und trotz allen guten Willens - scheitern können und weiß um die Kraft der Vergebung.

Die Evangelische Kirche schließt deshalb die Wiederverheiratung Geschiedener nicht aus. Sie hält aber gleichzeitig an der Unauflösbarkeit der Ehe fest. Es liegt in der Verantwortung des trauenden Pfarrers sicherzustellen, dass eine erneute Ehe nicht leichtfertig eingegangen wird. Er wird in einem persönlichen Gespräch die Motive für den Wunsch nach einer kirchlichen Trauung erfragen.


11.03.2014 / ELKB / P.Ö.P. / Landeskirchenamt
drucken