Segen für gleichgeschlechtliche Paare

Können gleichgeschlechtliche Paare heiraten?

Zwei Frauen wechseln bei einer Trauung die Ringe

Die Evangelisch-Lutherische Kiche in Bayern freut sich, wenn zwei Menschen - ganz gleich ob hetero oder gleichgeschlechtlich - ihre Partnerschaft unter Gottes Segen stellen.

Bild: iStock/GeoffGoldswain

Wenn sich Paare entscheiden zu heiraten, versprechen sie, Verantwortung zu übernehmen, sich die Treue zu halten und verlässlich füreinander da zu sein – egal ob hetero oder gleichgeschlechtlich.

Diesen Schritt gegenseitiger Liebe wollen viele Paare unter Gottes Schutz und Segen stellen. Darüber freuen wir uns als Evangelisch-Lutherische Kirche.

 

Seit 2018 ist die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare in einem öffentlichen Gottesdienst – also eine Hochzeit in der Kirche - in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern möglich. Wenden Sie sich einfach an Ihr zuständiges Pfarramt. Sollte es hierbei zu Fragen oder Problemen kommen, hilft Ihnen ihr Dekan vor Ort oder  „Segen.Servicestelle für Taufe, Trauung, Bestattung & mehr“ unter dieser Mail-Adresse: segen@elkb.de

 

Mehr zum Thema

Die Liebe zwischen zwei Menschen ist ein Geschenk Gottes und ein Abbild der Liebe Gottes zu den Menschen. In einer Hochzeit in der Kirche findet das seinen Ausdruck. Das Paar empfängt den Segen Gottes, um für ihr Zusammenleben und die gegenseitige Verantwortung in der Ehe gestärkt zu werden. Dies geschieht in einem liturgischen Rahmen mit Gebeten, Liedern, einer Predigt, Bibelworten und dem Segen.
 

Informationen in Kürze:

  • Seit 2018 besteht die Möglichkeit, gleichgeschlechtliche Ehepaare in einem Gottesdienst zu segnen (Beschluss der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) vom 18. April 2018).
  • Voraussetzung für eine Segnung gleichgeschlechtlicher Paare in einem Gottesdienst ist die bereits vollzogene standesamtliche Eheschließung oder eine eingetragene Lebenspartnerschaft.
  • Es kann sein, dass eine Pfarrperson Ihre Anfrage ablehnt, da sie eine solche Segnung nicht mit ihrer Art die Bibel zu interpretieren vereinen kann. In einem solchen Fall wird sich ein Kollege oder eine Kollegin finden, der oder die Sie gerne begleitet und im Gottesdienst segnet.
  • Aus evangelischer Sicht gibt es keinen theologischen Unterschied zwischen der Trauung eines heterosexuellen Paares und der Segnung eines homosexuellen Paares. Bei beiden Feiern, der Segnung homosexueller Paare und der Trauung empfangen sie den gleichen Segen des einen Gottes.

Häufige Fragen

Was ist die Voraussetzung für eine Segnung gleichgeschlechtlicher Paare?

Die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare folgt wie die kirchliche Trauung auf die standesamtliche Eheschließung oder eingetragene Lebenspartnerschaft. Diese ist demnach Voraussetzung für die Segnung. Der zeitliche Abstand ist dabei unerheblich. Zudem soll mindestens ein Ehepartner oder eine Ehepartnerin Mitglied der evangelischen Kirche sein.


15.05.2020 / Michael Wolf